Brandenburg: Vorrang für den ÖPNV!

Im Land Brandenburg ist seit dem 21. Nov. 2019 eine neue Landesregierung aus SPD, CDU und Bündnis 90/Die Grünen (sog. Kenia-Koalition) im Amt. Grundlage der Regierungspolitik ist der am 19.11.2019 geschlossene Koalitionsvertrag; siehe hier (neuer Tab). Im Kapitel 2.2, Infrastruktur und Digitalisierung, heißt es im Absatz ‚Mobilität‘: „Die Koalition wird die Mobilitätsstrategie zeitnah überarbeiten, in …

Keine Nahverkehrs-Anbindung/Geplante Tesla-Fabrik ist ohne Auto kaum zu erreichen…

… schreibt der Tagesspiegel in seiner Ausgabe vom 09.01.2020 – weiterlesen hier; Link öffnet in einem neuen Tab. Das Bündnis Schiene Berlin-Brandenburg (BSBB) hatte ja bereits auf die Notwendigkeit der Anpassung der Bahnanbindung (Personen- und Güterverkehr) hingewiesen und Vorschläge unterbreitet, siehe weiter unten, Beitrag vom 6. Dezember 2019, oder klicke hier (neuer Tab):Bf-Fangschleuse_Planung.pdf. Auch der …

Presseartikel des „Neuen Deutschland“ zur Gründung des BSBB

„Neues Deutschland“, vom 18. Dez. 2019Druck der Straße für die Schiene Neue Bündnisse für mehr Angebot und stabilen Betrieb bei der Bahn …Mehr Tempo für den Schienenwege- und Angebotsausbau in der Region will das neue »Bündnis Schiene Berlin-Brandenburg« machen. Über 20 Verbände, darunter der Deutsche Bahnkundenverband, der ökologisch orientierte Verkehrsclub Deutschland, Bürgerinitiativen, aber auch die …

Aktuelles zu „i2030“

Die Länder Berlin und Brandenburg, DB Netze und VBB planen im Projekt i2030 eine bessere Schieneninfrastruktur für die Metropolregion. Am 13.12.2019 erschien ein Info-Brief i2030 (i2030-Infobrief-2019.pdf, Link öffnet in neuem Tab) mit den aktuellen Sachständen. Zum Info-Brief haben wir eine Kurz-Auswertung vorgenommen – siehe hier: Auswertung-Info-Brief-Infrastrukturprojekt-i2030.pdf; Link öffnet in neuem Tab. Projektstart war zwei Jahren …

Überlegungen zum Bahnhof Königs Wusterhausen

Der Bahnhof Königs Wusterhausen („KW“; südöstlich Berlins, an der Görlitzer Bahn) stellt im Regionalverkehr einen Engpass dar – der bestellte Verkehr ab Dez. 2022 ist mit der vorhandenen Infrastruktur nicht zu fahren. Im aktuellen Planungsprozess „i2030“ wird ein Umbau skizziert (vgl. www.i2030.de/suedost; dieser und alle folgenden Links öffnen in neuem Tab), der nur geringe Verbesserungen …

Bahnplanungen für das Tesla-Werk Grünheide

Mitte November 2019 wurde bekanntgegeben, dass das US-amerikanische Unternehmen Tesla, Inc. (bis Februar 2017 Tesla Motors) eine sog. Gigafactory im südöstlichen Berliner Umland errichten wird, um dort ab 2021 – mit stufenweise bis zu 10.000 Arbeitsplätzen – Kfz des Typs SUV herzustellen. Hinsichtlich der Werks-Ansiedlung ist verwunderlich, dass bislang nur wenig über notwendige Bahnplanungen für …